Ostseestrand auf Rügen

Sommerurlaub auf Rügen

Rügen ist nicht nur die größte deutsche Insel, sondern auch beliebtes Reiseziel an der Ostsee. Nicht nur die kilometerlangen Sandstrände, sondern auch atemberaubende Steilküsten und wunderschöne Buchenwälder machen Rügen zu einer landschaftlich besonders reizvollen Gegend.

Bezaubernde Seebäder und Fischerdörfer, sowie mehrere Schlösser locken dabei jährlich viele Urlauber an. Wir haben für Sie einige Tipps für Rügen zusammengestellt:

Nationalpark Jasmund

In der Nähe von Sassnitz finden Sie den 3000 ha großen Nationalpark Jasmund. Seit 2011 gilt ein Teil des Waldes im Nationalpark als Weltkulturerbe der UNESCO. Darüber hinaus findet man hier die Reste der berühmten Kreideformation „Wissower Kliniken“, die leider im Februar 2005 beinahe komplett ins Meer gestürzt sind.

Die berühmten Kreidefelsen

Sicherlich fast jedem bekannt sind die berühmten Kreidefelsen auf Rügen. Ein atemberaubender Anblick wartet auf Sie und falls Sie die Möglichkeit haben, die Felsen vom Wasser aus zu erkunden, sollten Sie dies auf jeden Fall tun.

Der rasende Roland

Der rasende Roland – so wird die Eisenbahn genannt, die die Seebäder Pottbus, Sellin, Binz und Baabe miteinander verbindet. Eine gemütliche Fahrt in der historischen Dampflok ist auf jeden Fall ein schönes Erlebnis für die ganze Familie.

Der Strand

Rügen hat traumhafte Strände. Die fein körperlichen und strahlend weißen Sandstrände der perfekte Ort für Entspannung und Badeurlaub mit Kindern. Wussten Sie, dass auf jedem Platz der Insel weniger als 7 km zum Strand sind? Jedenfalls finden Sie die schönsten Strände mit dem feinsten Sand in den Seebädern Binz und Sellin.

Das Meermuseum

Bei schlechtem Wetter lädt das Meermuseum ein, nicht nur die Zeit zu verbringen sondern auch viel über Meerestiere zu lernen. Das Museum ist das größte Mitteleuropas und beherbergt in den großen Aquarien unzählige Tiere und Korallen. Das Meermuseum befindet sich darüber hinaus in einem Highlight für Architekturfreunde, nämlich der gotischen Katharinenhalle.

Das Hafenmuseum

Auch das Hafenmuseum Sassnitz ist er etwas für regnerische Tage. 300 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeigen, wie sich Sassnitz zur größten Hafenstadt der Insel gemausert hat. Neben vielen Dokumenten finden Sie auch Schiffsmodelle, Schiffstechnik und Funkgeräte.

Für Kinder am interessantesten dürfte der echte Fischkutter „Havel“ sein. Aus nächster Nähe wird gezeigt, wie die Fischer gearbeitet und auch am Bord gelebt haben. Dabei gilt ausdrücklich, dass die Kinder alles anfassen dürfen.

Tauchgondel Sellin

Recht neu ist die Tauchgondel, die Besucher in die Ostsee bringt. Dabei behält natürlich jeder trockene Füße. Durch die Fenster entdecken Sie die in der Ostsee lebenden Tiere und Pflanzen. Dreidimensionale Filme über die Ostsee, sowie eine filmische Reise durch ein tropisches Korallenriff, bringen den schützenswerten Lebensraum mehr nahe.

Fazit

Ein Familienurlaub auf Rügen lohnt sich in jedem Fall, unabhängig vom Wetter. Viele Familien kommen wenigstens noch ein zweites Mal, weil die Insel dermaßen viel zu bieten hat, dass sich überhaupt nicht alles in einem Urlaub entdecken lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.