Archiv der Kategorie: Blog

Die schönsten Destinationen im Nordosten Deutschlands: Urlaub in Meckpomm!

Sommerzeit ist auch Urlaubszeit. Wer seinen verdienten Jahresurlaub noch nicht vollständig durchgeplant hat und sich einfach nicht entscheiden kann, wo die Reise in diesem Jahr hingehen soll, der findet hier womöglich einen Reisetipp, an den er noch gar nicht gedacht hat. Denn zu verreisen erfordert nicht immer einen langen Flug über Land und Meer. Dass es auch in Deutschland wunderschöne Reisedestinationen gibt, beweist Mecklenburg-Vorpommern. Sommer, Sonne, Strand und Meer gibt es nämlich auch hier in Hülle und Fülle.

 

Blaues Wasser und grüner Rasen, so sieht der Sommer in Mecklenburg-Vorpommern aus! Bildquelle: Pixabay

Title: schwerin

Panorama eines Sees mit Landstück in Schwerin

 

Urlaub im eigenen Land – davor sind viele Einheimische abgeschreckt. Immerhin wollen viele Menschen vom eigenen Zuhause nichts mehr sehen und möglichst weit weg, um endlich vom Alltagsstress abschalten zu können. Doch sprichwörtlich ist der Traumurlaub mitunter nur einen Katzensprung entfernt.

Urlaub in Norddeutschland, vor allen in Mecklenburg-Vorpommern, besticht nicht nur mit naturbelassener Schönheit und maritimer Urbanität, sondern auch mit günstigen Preisen. Reisedeals, wie zum Beispiel Mein-Deal.com führt, lassen sich in Meckpomm das ganze Jahr über finden. Da ließe sich doch zumindest überlegen, ob der Urlaub nicht doch fast vor der Haustür starten sollte.

 

Rostock und Warnemünde: Moderne Städte mit maritimem Flair

Viele Menschen, die an Rostock denken, haben nicht unbedingt ein Urlaubsparadies im Sinn. Doch warum eigentlich nicht? Fakt ist, dass Rostock nicht nur ausländischen Touristen, sondern auch Einheimischen jede Menge zu bieten hat – wenn man denn weiß, wo man dafür hingehen muss.

Rostock ist eine Hansestadt und besitzt allein aufgrund dieser Tatsache ein großes kulturelles Erbe, durchaus vergleichbar mit der alten kaufmännischen Hansestadt Lübeck. Ähnlich wie dort dürfen sich Besucher auch hier über eine Stadt freuen, die jede Menge norddeutsches Flair mitbringt.

Dies hat vor allen Dingen damit zu tun, dass Rostock direkt am Meer gelegen ist und daher wenig überraschend auch als Hafenstadt gilt. Wer also auf Fisch und echte norddeutsche Küche steht, wird hier nicht enttäuscht. Von der Kröpeliner Straße bis zum Universitätsplatz gibt es in Rostock eben kulturellen Highlights auch jede Menge kulinarische Feinheiten zu entdecken.

Sollte einem der Stadttrubel von Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftszentrum und einwohnerstärksten Stadt zu viel werden, bietet Rostock seinen Touristen mit dem Botanischen Garten und der Rostocker Heide auch ein ländliches Idyll zum Spazieren und Entspannen.

Highlights in Rostock:

  • Stadthafen und Hafenrundfahrt
  • Kröpeliner Straße und Universitätsplatz
  • Botanischer Garten und Rostocker Heide
  • Zoo Rostock und Rostocker Rathaus

 

Soll es unbedingt ein Strandurlaub sein, bietet sich wohl Warnemünde an. Das gerade einmal 6.000 Einwohner starke Örtchen in Mecklenburg-Vorpommern mag zwar nicht sonderlich groß sein, hat dafür aber einen Ostseestrand zu bieten, der den Vergleich mit den goldweißen Sandstränden des Mittelmeeres nicht scheuen muss.

Da Warnemünde nur wenige Kilometer von Rostock entfernt ist, lässt sich ein Urlaub in der Rostocker Stadt auch hervorragend mit Tagesausflügen nach Warnemünde kombinieren. In Warnemünde dürfen sich Reisende auf noch mehr maritimes Flair und urige Stätten freuen als in Rostock. Dies dürfte auch daran liegen, dass in diesem kleinen Küstenort die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

Denn allerorts tummeln sich romantische Fleckchen, urige Gaststätten, rustikale Bauten und paradiesische Naturlandschaften – ideal vor allem für Frischverliebte, die sich nach Zweisamkeit und einer Auszeit vom Alltagsstress sehnen.

Ähnlich wie in Rostock hat auch das ehemalige Fischerdorf Warnemünde kulinarisch den Fokus auf Meeresspezialitäten gesetzt. Wem der Sinn nach Aal, Forelle und Fischfrikadelle, Kartoffelsalat und Erbsensuppe steht, der sollte seine Segel gen Warnemünde setzen.

Highlights in Warnemünde:

  • Sandstrand an der Ostseeküste
  • Norddeutsche Küche
  • Fischkutterfahrten
  • Teepott und Leuchtturm-Plattform

 

Rügen und Usedom: Urlaub inmitten der Ostsee

Was bitte wäre ein Urlaubstipp für Mecklenburg-Vorpommern ohne die Erwähnung der wohl beliebtesten Ostseeinseln überhaupt? Die Rede ist selbstverständlich von Rügen und Usedom. Vor allem erstere bietet ein derartig abwechslungsreiches Programm, dass es schlicht und einfach falsch wäre zu behaupten, auf der Insel ließe sich nicht viel mehr unternehmen, als am Strand zu liegen.

Obgleich Erholung und Entspannung am Inselstrand natürlich auch möglich sind. Doch Rügen bietet auch abseits dessen jede Menge Möglichkeiten für Unterhaltung, Spaß und Kultur. Ganz zu Anfang sind da natürlich die Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund zu nennen. Das Wahrzeichen der Insel ist weltbekannt und nicht nur für Fotoliebhaber eines der beliebtesten Naturmotive in deutschen Landen.

Auf gar keinen Fall missen sollte man eine Fahrt mit dem Rasenden Roland, der dampflokbetriebenen Schmalspureisenbahn, die Besucher auf eine etwas andere Art und Weise über die Insel von Putbus bis nach Göhren chauffiert.

Auf ihre Kosten kommen auf alle Fälle aber auch Architekturliebhaber. Auf Rügen gibt es zahlreiche Führungen, in denen Experten interessierten Besuchern die Bäderarchitektur vorstellen. Natürlich dürfen sich auch Sportliebhaber auf Rügen über reichlich Aktivitätsprogramm freuen. Von Surfen bis zum Beach-Soccer gibt es auf Rügen jede Menge Betätigungsmöglichkeiten.

Highlights auf Rügen:

  • Strände in Binz, Thiessow, Schaabe, Lobbe und Göhren
  • Nationalpark Jasmund und Kreidefelsen
  • Bäderarchitektur
  • Binz und Prora
  • Rasender Roland
  • Seebrücke Sellin
  • Kap Arkona

 

Das andere Must-see-Eiland in der Ostsee ist zweifelsohne Usedom, ein Ort, der nicht ganz zufällig Sonneninsel genannt wird. Immerhin wird man in Deutschland kaum einen Ort finden, an dem es im Jahr mehr Sonnenstunden zu genießen gibt. Wer also nach Sonne und Meer sucht, dürfte hier an der richtigen Adresse sein.

Usedom ist mit Worten kaum angemessen zu beschreiben, so idyllisch geht es hier zu. Doch Usedom ist mehr als nur geeignet für Erholung und Ruhe, denn ähnlich wie auch auf Rügen ist das Aktivitäts- und Kulturprogramm hier breitgefächert.

Usedom ist beispielsweise in einen deutschen und polnischen Teil gegliedert, sodass man auf dieser Insel die Möglichkeit hat, gleich zwei Kulturen kennenzulernen, die historisch eng miteinander verbunden sind. Zudem befindet sich auf Usedom die längste Strandpromenade Europas! Ganze 150 Minuten braucht man beim gemütlichen Spazieren circa, um die gesamte Strecke zu absolvieren.

Mit Deutschlands größter Seeadlerpopulation und XXL-Strandkörben mit eigenem WLAN vereint Usedom wohl wie keine andere deutsche Insel Natur, Technik und Moderne. Ein Himmel auf Erden für gewollte Einsamkeit oder Zweisamkeit ist hier garantiert.

Highlights auf Usedom:

  • Strandpromenade
  • Naturidyll
  • Seeadler
  • Schlittenhunderennen
  • Kaiserbäder
  • Tapas aus Pommern
Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern

Erholung in Mecklenburg

Mecklenburg-Vorpommern liegt im Nordosten Deutschlands und wird im Norden von der Ostsee umschlossen. Östlich grenzt Mecklenburg-Vorpommern an Polen, westlich an Schleswig-Holstein und an Niedersachsen und im Süden an Brandenburg. Die Hauptstadt Mecklenburgs ist Schwerin mit rund 96.000 Einwohnern.

Touristisch hat die Region Mecklenburg-Vorpommern einiges zu bieten. Ob quirlige Stadt mit Restaurants, Bars, Kinos und Freizeitmöglichkeiten oder ruhige, endlos weite Natur – Mecklenburg bietet für jeden genau das Richtige. Erstklassige Reisedeals finden Sie auf xxx.

Die Städte in Mecklenburg-Vorpommern bestechen durch ihre Unverwechselbarkeit und ihr einmaliges kulturelles Erbe.

Neben altehrwürdigen Hafen- und Hansestädten, mit prunkvollen Residenzen vergangener Tage, lohnt sich auch ein Besuch der kleineren Städte in Mecklenburg-Vorpommern. Maritimes Flair kommt in den Städten Hansestädte Rostock, Wismar, Stralsund und Greifswald auf. Wie wäre es mit einem kleinen Einkaufsbummel? Flanieren Sie durch die Gassen der Hansestädte, die zu einer ausgiebigen Shoppingtour einladen.

Schwerin – die Landeshauptstadt

Mit rund 96.000 Einwohnern ist Schwerin die Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Landeshauptstadt hat kulturell einiges zu bieten. Das Schloss mit dem angrenzenden Museum ist ein Pflichtbesuch für jeden Urlauber. Nehmen Sie an einer der Schlossführungen teil und erfahren Sie interessante Informationen rund um das Schloss und dessen Historie. Verpassen Sie nicht, die Wahrzeichen der Landeshauptstadt Mecklenburgs zu sehen, wie den Löwenmarkt, die Herakles Skulptur, das Reiterstandbild Friedrich Franz II, das Löwendenkmal und die Skulpturen Obotrit mit Pferd sowie die Schwebenden Viktorien.

Rostock – Hanse- und Universitätsstadt

Die Hansestadt Rostock vereint maritimes Großstadtflair, tolle Sandstrände und entspannte Ruhe inmitten der Natur. Die Stadt an der Ostsee vereint moderne Gastronomie mit einer bunten Kulturszene. Vielseitige Shoppingmöglichkeiten runden einen Besuch in der Hansestadt ab. Besichtigen Sie die älteste Universität Europas, historische Stadttore sowie zahlreiche Kirchen und Klöster. Von Rostock aus können Sie einen Ausflug nach Warnemünde machen. Warnemünde hat einen tollen Strand und eine wunderschöne lange Promenade zum Flanieren.

Güstrow – die Berlachstadt

Güstrow ist mit rund 30.000 Einwohnern. Das Wahrzeichen der Stadt Güstrow ist das historische Güstrower Schloss, das im Stil der Renaissance erbaut wurde. Der Schlosspark wurde im italienischen Stil erbaut und ist eine Seltenheit in Deutschland- ein Besuch lohnt sich unbedingt. Geschichts- und Kulturinteressierte kommen in Güstrow voll auf ihre Kosten: Besuchen Sie die Gertrudenkapelle, den Güstrower Dom und die Kirche St. Marien. Ein besonderes Highlight in Güstrow ist eine Nachtwächterführung durch die beschauliche Altstadt Güstrows. Bestaunen Sie die kleinen Bürgerhäuser unterschiedlichster Epochen. Für die kleinen Gäste lohnt sich ein Ausflug in den Wildpark Mecklenburg-Vorpommern. Hier kann man Bären, Eulen, Luchse, Wölfe und andere einheimische Tiere aus nächster Nähe erleben. Auch die Unterwasserwelt hat einiges zu bieten: Wandern Sie durch den Aquatunnel und bestaunen Sie einheimische Unterwassertiere hinter einer 30 m langen Aquariumwand.

Greifswald – Universitäts- und Hansestadt

Die Hansestadt Greifswald liegt zwischen den Inseln Rügen und Usedom und wird vom Fluss Ryck durchzogen, der in die Ostsee mündet. Die Stadt hat rund 60.000 Einwohner. Die Region um Greifswald ist flach; die höchste Erhebung ist der im Naturschutzgebiet Eldena gelegene Ebertberg mit einer Höhe von nur 30m. Besuchen Sie den Heimtierpark Greifswald – ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. Es wartet ein Tierpark mit begehbaren Gehegen auf Sie: Tiere zum Anfassen! Weitere Highlights in Greifswald sind der historische Museumshafen, die Klosterruine Eldena, das Pommersche Landesmuseum und die St. Nicolai Kathedrale.

Willkommen im Land der tausend Seen

Die Mecklenburgische Seenplatte erstreckt sich im mittleren und südlichen Teil Mecklenburg-Vorpommerns. Einige Teile des Gebiets dehnen sich bis nach Brandenburg und Schleswig-Holstein aus. Die Seen in Mecklenburg sind flächenmäßig riesig. Insgesamt gibt es 12 Seen mit über 5 km² Fläche und 8 mit über 10 km². Bekannte Seen sind der Ratzeburger See, der Schaalsee, der Schweriner See, der Krakower See, die Großseen an der Elde mit Müritz, Kölpinsee, Fleesensee und Plauer See und der Werbellinsee.

Mehrere Naturparks sollen die einzigartige Flora und Fauna der Mecklenburgischen Seenplatte schützen. Die fast noch unberührte Natur und die Tierwelt sind einmalig für Deutschland. Neben Naturinteressierten und Ruhesuchenden ist die Mecklenburgische Seenplatte ein Paradies für Wassersportler. Ob Kanu fahren, SUP, Kiten, Schwimmen oder Paddelboot fahren – hier ist für jeden genau das Passende dabei. Wussten Sie, dass die mecklenburgische Seenplatte das größte, vernetzte Wassersport Revier Europas ist?

Müritz-Nationalpark

Der Müritz-Nationalpark besteht aus dichten Wäldern und wird von großen Seen und Moorlandschaften dominiert. Diese Gegend bietet Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen. Die Mecklenburgischen Seen sind ein Paradies für See- und Fischadler, Kraniche und Rohrdommeln. Die alten Buchenwälder im Müritz-Nationalpark gehören seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Erkunden Sie den Nationalpark zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wie wäre es mit einer geführten Tour? Schließen Sie sich einer Führung an und erfahren Sie viele interessante Details über die Mecklenburgische Seenplatte und die Nationalparks mit ihrer Artenvielfalt. Unvergessliche Eindrücke und Impressionen erwarten Sie.

Relaxen auf Deutschlands größtem See

Der bekannteste und größte See der Mecklenburger Seenplatte ist die Müritz, die zugleich auch der größte See Deutschlands ist.

Mieten Sie sich ein Hausboot und erleben Sie einen Urlaub der besonderen Art.

Unzählige Freizeitangebote

Aufgrund der abgelegenen Lage trübt keine Lichtverschmutzung die Sicht in den Sternenhimmel über der Mecklenburgischen Seenplatte. Besonders klar ist der Himmel im Herbst und Winter und lädt zum ausgiebigen Baden im funkelnden Sternenmeer ein. Ob Kanu fahren, Angeln, Baden, hier ist für Groß und Klein das Passende dabei.

Entspannen und genesen im Land der 1000 Seen

Wie wäre es mit einem Wellness Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte? Reines Wasser, klare Luft und das Reizklima machen die Gegend nahezu optimal für einen Erholungsurlaub. Tauchen Sie ein in das Wohlfühlparadies Mecklenburgs und tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Lassen Sie den Stress des Alltags hinter sich und checken Sie ein, in eines der Wellness Hotels. Wer gerne eine Kur machen möchte, wird hier ebenfalls fündig und profitiert von einem vielseitigen Angebot bestehend aus Kneipp Anwendungen, Thallasso Therapie, Yoga oder Natur-Heilsole. Bewegung an frischer Luft, das uralte, bewährte Heilmittel, tut ihr Letztes hinzu, zu einem gesunden und entspannten Urlaub.

Bäderkultur seit über 200 Jahren

Seit über 200 Jahren ist Mecklenburg-Vorpommern bekannt für seine Ostseebäder. Das erste Seeheilbad Deutschlands ist Heiligendamm. Mittlerweile gibt es mehr als 65 Kur- und Erholungsorte in Mecklenburg-Vorpommern. Mondäne Bäderarchitektur und schicke Stege hoch über dem Wasser erwarten Sie.

Besuchen Sie Mecklenburg-Vorpommern, lassen Sie sich verzaubern und entdecken Sie, was das Land der tausend Seen für zu bieten hat und deutschlandweit so einzigartig macht.

Parken am Schönefelder Flughafen

Parken am Flughafen Berlin Schönefeld

Mit dem Flugzeug zu reisen ist schnell und macht Spaß, aber das Parken am oder in der Nähe des Flughafens Berlin Schönefeld kann sehr schnell teuer werden. Abhängig von der Dauer Ihrer Reise können Sie nach Hause kommen und haben dann mehr für das Parken, als für Souvenirs oder Essen bezahlt! Es gibt definitiv Alternativen zur Bezahlung von hohen Parkgebühren am Flughafen Schönefeld. Wir stellen hier alle vor und küren am Ende einen Sieger.

Familie oder Freunde

Familie und Freunde werden immer helfen, wenn sie können. Das ist natürlich eine sehr angenehme Fahrt zum Flughafen. Allerdings können Probleme auftreten, wenn Ihre Familie mit Ihnen reist oder Ihre Freunde mit ihrem eigenen Leben beschäftigt sind, oder wenn Ihr Flug zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt stattfindet. Darüber hinaus haben vielleicht nicht alle Platz im Auto. Sie laufen auch Gefahr, vergessen zu werden oder warten zu müssen, was dann auch zu großen Belastungen des Verhältnisses führen kann.

Parkplätze mit Shuttle Service

Mittlerweile gibt es um den Flughafen Berlin Schönefeld eine ganze Reihe an Parkplätzen, etwas außerhalb vom Flughafen gelegen. Das ist deutlich günstiger als direkt am Flughafen zu parken und Sie können Ihr Fahrzeug üblicherweise auf einem bewachten Stellplatz parken. Manche dieser Dienstleister bieten auch einen Zusatzservice an, der das Fahrzeug aufbereitet. Wichtig ist jedoch vorher alle Anbieter zu vergleichen, die Unterschiede beim Service und bei den Kosten sind teilweise recht deutlich. Diesen Vergleich erleichtern Portale wie z. B. parkenamflughafen.de.

Taxis nach Schönefeld

Taxis für die Fahrt nach Schönefeld zu rufen ist eine Option. Diese holen Sie garantiert ab und bringen Sie dorthin, wo Sie hin müssen, aber Sie sollten im Voraus die günstigste und einfachste Route zu Ihrem Ziel kennen, da die Kilometerzahl Teil des Preises ist. Taxis haben oft wenig Platz für Passagiere und Gepäck, zumal der gesamte Vordersitz oft tabu ist. Die direkte Art der Berliner Taxifahrer mag Ortsfremden auch etwas bitter aufstoßen. Die Gefahr, dass man eine extra Runde dreht bzw. nicht den kürzesten Weg zum Flughafen gefahren wird, besteht ebenfalls.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ob es sich nun um einen Bus oder eine U-Bahn handelt, Berlin hat genug öffentliche Verkehrsmittel. Diese können ziemlich überfüllt sein und manchmal zeitlich beschränkt sein, sodass sich das Halten mit Ihrer Familie und Ihrem Gepäck als lästig erweisen kann.

Die Luxus Variante mit Limousine

Jeder hat schon mal davon geträumt, mit Stil anzukommen. Die Anmietung eines Limousinenservice, der Sie zum und vom Flughafen bringt, bietet das Beste von allem. Mehrere Optionen ermöglichen es Ihnen, zu wählen, wie viel Platz Sie und Ihre Familie benötigen. Mit Ihrem persönlichen Chauffeur nach Ihrem Zeitplan kann Ihre Fahrt zum und vom Flughafen Berlin Schönefeld ein entspannendes Erlebnis für Sie und Ihre Lieben sein. Wen Geld keine Rolle spiel ist das natürlich die beste Wahl.

Fazit und Empfehlung

Von allen vorgestellten Möglichkeiten ist die beste Wahl einen externen Parkplatz mit Shuttle zu wählen. Die Auswahl um den Flughafen Schönefeld ist groß, man spart teure Taxikosten, nervt keine Familienmitglieder oder Freunde und muss sich außerdem nicht mit den Koffern durch die öffentlichen Verkehrsmittel zwängen.

Flughafen Berlin

Parken am Flughafen Berlin-Tegel

Wenn Sie beruflich oft zum Flughafen Tegel reisen, sind Sie nicht allein. In diesen arbeitsreichen Zeiten haben Sie bereits genug im Kopf – im Umgang mit dem Straßenverkehr, beim Versuch, pünktlich zu sein und beim Packen Ihrer Taschen. Glücklicherweise können Sie mit einigen Tipps das Parken am Flughafen zu einer stressfreien und angenehmen Erfahrung machen.

Direkt am Berliner Flughafen Tegel parken ist teuer

Gerade wenn Sie für einen längeren Zeitraum verreisen, kann es in einem Parkplatz direkt am Flughafen zu sehr hohen Kosten kommen. Nutzen Sie lieber einen Parkplatz, der etwas außerhalb liegt. Dadurch können Sie enorm viel sparen. Einige Dienstleister bieten hilfreiche Zusatzleistungen wie Fahrzeugpflege an. Stellen Sie sicher, dass auch ein Shuttle im Preis mit dabei ist. Die meisten Anbieter haben diesen Service bereits im Angebot inkludiert.

Reservieren Sie Ihren Parkplatz in der Nähe von Tegel im Voraus

Während der verkehrsreichsten Reisetage kann der Verkehr zum Flughafen Tegel extrem sein. Gerade wenn die Weihnachtszeit näher rückt – möchte jeder seine Freunde und Familie besuchen. Es ist wichtig, einen Parkplatz im Voraus zu buchen. Wenn Sie sich für das Parken am Flughafen bei einem externen Dienstleister entscheiden, können Sie Ihren Parkplatz online buchen, was die Zeit am Flughafen verkürzt. Reisende sitzen oft auf dem Flughafenparkplatz fest und versuchen, einen geeigneten Platz für Ihr Auto zu finden, was zu einem großen Problem wird. Um diese unangenehme Situation zu vermeiden, müssen Sie vorab einen Parkplatz reservieren.

Parkgutscheine nutzen

Die Verwendung von Parkgutscheinen vor dem Kauf eines Parkplatzes kann Ihnen Geld beim Parken sparen. Wenn Sie im Internet vergleichen, bieten einige Anbieter Werbeaktionen an, die Sie nicht verpassen sollten. Wenn Sie also häufig reisen, können Sie die Vorteile nutzen und Promotionen, Wochenend-Rabatte und Urlaubsgutscheine nutzen.

Ein Parkservice am Flughafen Tegel ist auch ideal für Familien

Bevor Sie Ihr Auto verlassen, um Ihr Flugzeug zu erreichen, stellen Sie sicher, dass Sie einen der zusätzlichen Parkservices wählen, die Ihnen das Reisen erleichtert. Familien schätzen besonders den Parkservice für Parkplätze außerhalb des Flughafens und einen Shuttle-Fahrer, der ihnen mit dem Gepäck und den Kleinen hilft. Dies ist oft besser als andere Optionen wie ein Taxi oder einen Freund zu bitten, Ihnen zu helfen, Ihr Gepäck zu holen, wenn Sie am Flughafen ankommen.

Berücksichtigen Sie Verspätungen am Flughafen Tegel

Nichts verdirbt einem die Stimmung so sehr wie ein verspäteter Flug am Flughafen Tegel. Der Grund dafür kann unvorhersehbares schlechtes Wetter, technische Schwierigkeiten oder Sicherheitsprobleme sein. Ob Sie nun an einen entfernten Ort fliegen, alle Ihre Taschen gepackt und die Wegbeschreibung im Voraus ausgedruckt haben und 2 Stunden vor dem Flug am Flughafen ankommen. Fluggesellschaften sind nicht verpflichtet, diese Verspätungen auszugleichen, also überprüfen Sie die Website der Fluggesellschaft, bevor Sie Ihr Zuhause verlassen, um zu sehen, ob es irgendwelche Aktualisierungen zu Ihrem Flug gibt. Oftmals ist es unmöglich vorherzusagen, wie stark der Flughafen ausgelastet ist, sodass Sie am besten dennoch frühzeitig zum Parkplatz anreisen.

Die Müritz

Parks und Seen in den neuen Bundesländern

Wasserwandern zwischen Buchenwäldern und blauen Seen, tauchen inmitten idyllischer Natur, Wanderungen entlang von Flüssen: In den neuen Bundesländern locken Parks und Seen hinaus ins Grüne. Die Uckermärkischen Seen in Brandenburg, die wachsende Zahl von Gewässern der Lausitzer Seenplatte, das „Land der tausend Seen“ im Müritz-Nationalpark, der Palmgarten Leipzig: Die gar nicht mehr so „neuen“ Bundesländer bieten Natur pur für Outdoor-Fans, Wassersportler und Wanderer.

Der Müritz-Nationalpark: mit dem Kanu unterwegs auf Kanälen und blauen Seen

Mitten in der Mecklenburgischen Seenplatte grenzt einer der größten Nationalparks der Republik an die Ostküste des Müritzsees. Dichte Buchenwälder wechseln im Müritz-Nationalpark mit tiefblauen Seen, Kanäle durchziehen die Landschaft. Von Waren an der Müritz bis hinein in die Feldberger Seenlandschaft erstrecken sich sanfte Hügel, geformt von der letzten Eiszeit. Hier finden Wasserwanderer im Kanu ein Naturparadies.

Kraniche ziehen im dünnbesiedelten Gebiet ihre Jungen auf. Im September brechen sie Richtung Süden auf. Zusammen mit Tausenden von weiteren Kranichen, die auf dem Weg von Skandinavien her Station machen. Vogelfreunde beobachten das Spektakel zusammen mit Park Rangern, die den gesamten Sommer über Touren zu den spannendsten Orten im Nationalpark anbieten.

Vom Aussichtsturm am Specker See haben Besucher einen weiten Blick über Wasser, Wälder und Kanäle. Kanutouristen entdecken die Natur entlang von schmalen Flüssen und Kanälen. Mit Glück beobachten sie Fischotter und mächtige Seeadler.

Auf Angeltour im Müritz-Seen-Park: die schönsten Seen der Wasserlandschaft

Die Mecklenburgische Seenplatte gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Rund um die historische Stadt Waren an der Müritz lockt die einzigartige Mischung aus Seen und Wäldern jedes Jahr mehr Besucher an. Sie genießen den Sommer an der Hafenpromenade des Müritzsees, dem größten Binnensee in Norddeutschland. Mehr als eintausend natürliche Seen umgeben den mächtigen See mit seinen beschaulichen Städten und Dörfern. Innerhalb des Müritz-Seen-Parks verbinden Kanäle und Flüsse die Gewässer miteinander – ideal für Wasserwanderer und den Hausbooturlaub.

Zander, Barsch und Hecht beißen gut an den Ufern des Jabelscher Sees, am Kölpinsee und den zahllosen großen und kleinen Seen im Umland.

Palmengarten Leipzig: grüne Oase in der Großstadt

Wo einst die High Society Leipzigs unter exotischen Palmen spazieren ging, treffen sich heute Naturfreunde und Ruhesuchende aus der ganzen Stadt. Mit der Straßenbahn ist der Palmgarten im Ortsteil Lindenau in wenigen Minuten erreicht. Heute sind in der grünen Parkanlage noch immer seltene Baumsorten zu finden. Doch hauptsächlich hat sich der Park zu einem Treffpunkt für Jung und Alt entwickelt: Jogger traben um den Teich mit dem gusseisernen Pavillon. Familien treffen sich am Spielplatz unter schattigen Weiden. Inmitten der turbulenten Großstadt lädt der alte Palmengarten Leipzig zum Durchatmen und Erholen ein.

 

Wörlitzer Park in Dessau: Gartenreich mit Märchenschloss

In Sachsen-Anhalt liegt einer der beeindruckendsten Parks der neuen Bundesländer. Der Wörlitzer Park rund um das gleichnamige Schloss stammt aus dem 18. Jahrhundert. An einem Seitenarm der Elbe zieht sich die riesige Grünanlage entlang und grenzt direkt an die Stadt.

In Neumarks Garten irren Besucher durchs Labyrinth oder besuchen die Rousseau-Insel. Siebzehn Brücken überqueren die Kanäle des Parks. Grotten und Felsen, blühende Gärten und künstliche Inseln machen die Wörlitzer Anlagen zum Publikumsmagneten.

Kreta

Urlaub auf Kreta

Ein Urlaub auf der griechischen Insel Kreta beginnt typischerweise mit der Landung auf einem der beiden interanationalem Flughäfen von Chania oder der Inselhauptstadt Iraklio (früher Heraklion), die beide an der Nordküste der Insel liegen. Dabei ist Kreta mit einer Fläche von 8.261 m² und knapp 623.00 Einwohnern die größte der griechischen Inseln und die fünftgrößte Insel im gesamten Mittelmeerraum. Außerdem befindet sich die langgestreckte Insel etwa 100 Kilometer vom griechischen Festland entfernt und ist mit ihrem mediterranen Mittelmeerklima, abwechslungsreicher Landschaften und jeder Menge kultureller Höhepunkte eines der beliebtesten Reiseziele in Europa.

Traumhafte Sandstrände vor einer wunderschönen Naturkulisse

Die Insel Kreta ist vor allem von einer bergigen Landschaft geprägt. So gehören das Ida-Gebirge, das auf seinem höchsten Berg Psiloritis 2.456 Meter hoch ist, sowie die Weißen Berge im Osten der Insel zu den höchsten Erhebungen. Dabei bieten insbesondere die Weißen Berge, die auch als Lefta Ori bezeichnet werden, für Wanderfreunde ein besonderes Naturerlebnis ohne Infrastruktur für den Massentourismus. Hier befindet sich außerdem die bekannte Samaria Schlucht, die teilweise von bis zu über 600 Meter hohen Felswänden gesäumt wird und täglich mehrere tausend Wanderer anzieht.

Neben weiteren Schluchten wie der Schlucht der Toten im Osten Kretas und Hochebenen, die nicht nur als Wanderziele, sondern auch als Aussichtspunkte geeignet sind, besticht Kreta mit zahlreichen traumhaften Strandabschnitten und gemütlichen Buchten, die nicht selten Karibikflair verströmen. So zählen vor allem die Strände von Balos, Chersonissos und Georgioupoli an der Nordküste sowie die Strände bei Matala, Ierapetra und Xerokambos an der Südküste zu den bei Touristen besonders beliebten Badezielen.

An der Südküste ist schließlich vor allem der Palmenstrand von Preveli Beach ein besonderes Erlebnis. Darüber hinaus zählen aber insbesondere die etwas abgelegen Strände von Elafonissi – der regelmäßig als einer schönsten Strände von ganz Europa ausgezeichnet wird – und Falassarna an der Westküste sowie der Palmenstrand von Vai an der ruhigeren Ostküsten zu den landschaftlich schönsten und vor allem gepflegtesten Stränden auf Kreta.

Ohnehin wird an den Stränden von Kreta viel Wert auf Sauberkeit geachtet, sodass man hier bei gleichzeitigem klarem Meerwasser in gepflegter Atmosphäre die Sonne genießen, aber auch optimal tauchen oder schnorcheln kann.

Schließlich ist der Osten von Kreta typischerweise sehr trocken und vegetationsarm. Hier findet man hauptsächlich die typischen – aber kultivierten – Ölbäume.

Daneben kann man im Westen der Insel neben freilaufenden Ziegen und Schafen sowie Eidechsen oder Fledermäuse entdecken und noch einige Zypressen und Kermes-Eichen bestaunen. Wer auf Kreta jedoch auch in die griechische Kultur und Geschichte eintauchen will, der kommt in den zahlreichen antiken Stätten und geschäftigen Urlaubsorten wie Agios Nikolaos in der malerischen Mirabell-Bucht im Norden von Kreta auf seine Kosten.

Weitere Traumstrände, Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Reise finden sich übrigens auch auf  https://www.kreta-reise.guru/reisefuehrer/kreta/.

Historische Stätten und weitere Kulturelle Höhepunkte auf Kreta

Eine der interessantesten Städte auf Kreta ist die Handelsstadt Rethymno an der Norküste, die mit prächtigen venezianischen Herrenhäusern und der Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert eine beeindruckende Altstadt vorweisen kann.

Neben Besuchen des Paläontologischen Museums oder des Archäologischen Museums bieten sich hier außerdem Shoppingtouren an, auf denen man schöne kretische Souvenirs erwerben kann.

Aber auch ein Stadtbummel durch die Hafenstadt Chania im Nordwesten der Insel oder natürlich durch die Altstadt der Inselhaupt an der östlichen Nordküste von Kreta sind lohnenswert und laden dazu ein, bei einem Glas griechischem Wein die kretische Küche mit Lamm, frischem Fisch und regionalen Obst- und Gemüsesorten zu genießen.

Zum Pflichtprogramm eines jeden Urlaubes auf Kreta gehört schließlich die Besichtigung des Palastes von Knossos etwa 5 Kilometer südlich von Iraklio. Er ist der größte minoische Palast auf Kreta, wurde vermutlich bereits 3.000 Jahre v. Chr. erbaut und mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Hier, aber auch in anderen Palästen wie Malia oder Phaistos kann man sich auf die Spuren der Antike und der griechischen Mythologie begeben.

So gehören zu den vielen historischen Städten auf Kreta unter anderem das Kloster Arkadi, die Überreste der antiken Stadt Itanos an der Nordspitze der Insel, die Reste der römischen Siedlung Lasaia an der Südküste oder die Streusiedlung Frangokastello mit dem gleichnamigen Kastell aus dem 14. Jahrhundert.

Damit hat Kreta seinen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, das ganzjährig einen ausgedehnten Urlaub lohnenswert macht. Dabei eignen sich die heißen Sommermonate vor allem für einen Badeurlaub, aber auch im Frühjahr und Herbst kann man die Insel noch bei angenehm warmen Temperaturen optimal erkunden.

Estland - Tallin

Die 5 schönsten und beliebtesten Ziele bei Reisen ins Baltikum

Immer größer ist der Ruf nach dem Norden, wenn es um Urlaubswünsche geht. Und besonders die baltischen Staaten Estland, Litauen und Lettland haben es den Touristen im höchsten Maße zugetan. Denn das Interesse auf neuen Wegen und Pfaden zu wandern und Neues und Unbekanntes erleben zu können, danach streben immer mehr Urlauber aus Deutschland. Das Baltikum verbirgt eine wahre Schatzkammer an architektonischer Einzigartigkeit, unzähliger imposanter Sehenswürdigkeiten, die es nirgends sonst in Form und Gestalt gibt. Mit seinen faszinierenden und äußerst lebendigen Metropolen, wie auch seiner einzigartigen Landschaftsvielfalt und Naturparadiesen. Wasserfälle, Flüsse und Auen, Wanderdünen und Inseln oder Buchten reihen sich aneinander und wer Natur pur erleben möchten, neben pulsierenden Großstädten, die gefüllt sind mit äußerst gastfreundlichen und traditionsbewussten Menschen, der ist im Baltikum genau richtig. Hier sind einmal die fünf beliebtesten Hotspots des Baltikums aufgezählt.

Riga, was sonst!

Die Stadt Riga ist mit die schönste und altertümlichste Stadt des Baltikums und die Hauptstadt von Lettland. Hier stehen sich Moderne wie Tradition und Altertum auf engstem Raum gegenüber. Mit rund 900 000 Einwohner ist Riga verhältnismäßig groß und auch dicht besiedelt. Ebenso dicht aneinandergereiht zeigen sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Da wäre die Freiheitsstatue, das lettische Nationaltheater, der Bastionberg, der Pulverturm und die sehr mittelalterlich geprägte Altstadt. Riga trat schon 1282 dem Hansebund zu und gehörte zu einer der wichtigsten Hafenstädte ihrer Zeit. Wer also das Baltikum erleben will, sollte Riga auf keinen Fall verpassen und sich auf gute Angebote diesbezüglich konzentrieren. Als gute Adresse hierfür haben sich auch Baltikum Reisen von MBR bewährt.

Tallinn – klein, aber oho!

Die Hauptstadt von Estland ist eingebettet von der Ostsee und obwohl sie eher zu den sekundären Zielen bei Baltikumreisen ist, sollte man sie dennoch anpeilen. Tallinn ist schon allein ein Besuch wert, um den wunderschönen Katharinenpalast zu bestaunen, oder das Kunstmuseum und der traumhaft schöne Kadriorg-Park. Aber vor allem die gediegene Altstadt Tallinns ist es, die sich mit ihrem bekannten Holzhäuserbezirk Kalamaya für Aussteiger und Co einen Namen gemacht hat und immer mehr Touristen in ihren Bann zieht.

Litauen und Vilnius

Als Hauptstadt zählt Vilnius zur größten des Landes und des Baltikums. Wer auf den Spuren des Mittelalters wandeln möchte, sollte sich diese Stadt nicht entgehen lassen. Die traditionellen Feste dieser Stadt sind einzigartig und äußerst erlebnisreich. Denn Kultur und rund ums Thema Kultur wird in dieser atemberaubenden Stadt besonders groß geschrieben.

Klaipeda – der Geheimtipp in Litauen

Im Westen Litauens liegt das wohl schönste und malerischste Städtchen Klaipeda. Las gediegene Hafenstadt mit wunderbarer Altstadt im Kern, zeichnet sich dieses Städtchen aus. Kleine Gassen, überall kleine Cafès und Bistros. Und dann ist da noch die Skulptur von A.Torav und der Springbrunnen von S. Dach. Dazu ein abendlicher Spaziergang durch den Skulpturenpark am Wasser, schöner kann ein Abend in Litauen nicht sein.

Natur pur – Pärnuer Bucht

Die Hafenstadt Pärnu liegt im Südwesten Estlands und ist allein durch ihr Landschaftsidyll einzigartig und beliebt. Ein Fünftel Grünfläche, dazu das Seebad Estlands mit einem drei Kilometer langen Sandstrand. Und oben drauf noch das äußerst angenehme kontinentale Klima. Der ideale Ausgangspunkt für Strandurlaube im Baltikum.

Parkhaus

Günstig parken am Flughafen Frankfurt

Egal ob es sich um eine Geschäftsreise, einen Wochenendausflug oder eine Urlaubsreise handelt, weite Reisen werden am häufigsten im Flugzeug angetreten. Dabei stellt sich allerdings das Problem der Anreise zum Flughafen. Je nachdem, wie weit der Flughafen vom Wohnort entfernt ist, kann ein Taxi sehr teuer sein. Gerade bei längeren Urlaubsreisen mit viel Gepäck oder wenn es schnell gehen soll, stellen öffentliche Verkehrsmittel auch keine Option dar. Es bleibt die Möglichkeit der Anreise mit dem privaten Fahrzeug. Bei längeren Reisen werden sich, gerade beim Großflughafen in Frankfurt am Main, allerdings häufig Sorgen gemacht, dass auch dies sehr teuer sein könnte. Parken am Flughafen Frankfurt am Main muss nicht teuer sein. Nachfolgend erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um günstig am Flughafen Frankfurt am Main zu parken.

Wichtig – Buchung des Parkplatzes im Voraus

Am teuersten ist es, ohne zuvor gebuchten Parkplatz einfach zum Flughafen Frankfurt am Main zu fahren und auf einem der teuren Terminalparkplätze zu parken, die eigentlich auch nicht für Langzeitparker, sondern zur Abholung und zum Bringen von reisenden Personen gedacht sind. Auf diesen so genannten „short Term Parking Terminals“ kann eine Woche parken 273 oder, wenn keine Tageshöchstpreise existieren sogar über 1000 Euro kosten, wobei diese Parkplätze extra als Kurzzeitparkplätze ausgewiesen sind und es in der eigenen Verantwortung liegt, einen anderen zu nutzen. Die Nutzung eines Langzeitparkplatzes ist also sehr wichtig. Aber auch hier gibt es massive Unterschiede und ein Vergleich lohnt sich. Je nach Parkhaus kann das Parken auf solchen Langzeitparkplätzen und ohne Reservierung auch schnell 170 Euro pro Woche kosten. Daher ist es ratsam im Voraus einen Parkplatz zu buchen. Das kann allerdings – je nach Anbieter des Parkplatzes – sehr umständlich sein und auch bei einer Buchung im Voraus können die Kosten sehr teuer sein. Prinzipiell sind die Parkplätze, die weiter von den Terminals entfernt sind, günstiger. Dies muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein. Wenn eine Reise lange dauert, dann können auch hier extrem hohe Kosten anfallen. Außerdem kann es schwierig sein, von einem solchen, weit vom Terminal entfernten Parkplatz aus zu den Terminals zu kommen. Hier lohnt es sich, beim Anbieter des Parkplatzes zu checken, ob dieser einen Shuttleservice zu den Terminals anbietet. Allerdings ist nicht jeder Shuttleservice zwingend kostenlos und im Preis des Parkplatzes mit einbegriffen. Auch hier lohnt sich also ein Vergleich der Anbieter.

Günstigen Parkplatz bequem von zu Hause aus buchen – online bei Parkadvisor.de

Besonders einfach ist die Buchung eines Parkplatzes über Paradvisor.de. Auf der Homepage müssen nur die Reisedaten eingegeben werden und schon kann bequem von zu Hause aus ein Parkplatz gebucht werden. Besonders positiv bei Paradvisor.de ist, dass auch dann schon ein Parkplatz gebucht werden kann, wenn sich die Ankunftszeit oder das Ankunftsdatum noch verändern sollte. Die Flugnummern von Hin- und Rückflug sollten für die Buchung allerdings vorliegen. Bestechend sind auch die günstigen Preise auf Parkadvisor.de. Schon für 66 Euro pro Woche ist hier ein Parkplatz buchbar. Je länger die Reise dauert, desto günstiger wird das Parken bei Parkadvisor.de. 4 Wochen zu parken kosten zum Beispiel nur noch 160,55 Euro anstatt 264 Euro, was das Vierfache des Preises für eine Woche wäre. Die Ersparnis liegt bei knapp 40 Prozent. Außerdem bietet Parkadvisor.de einen kostenlosen Shuttle-Service vom Parkplatz zum Abreiseterminal an. Auch das spart Geld und Zeit. Hinzu kommt, dass Parkadvisor zahlreiche zusätzliche Services für das Auto der Reisenden anbietet, falls dies gewünscht ist. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, während des Urlaubs von Parkadvisor den TÜV des Autos durchführen zu lassen, wenn dieser im Zeitraum der Reise fällig ist.

Weitere Vergünstigungen für häufig Reisende

Für Personen, die häufig reisen könnte außerdem eine Stammkundschaft bei Parkadvisor eine Option sein, noch günstiger zu parken. Um Stammkunde zu werden, ist eine Anmeldung bei Paradvisor.de notwendig, die mit E-Mailadresse und Passwort allerdings recht leicht durchzuführen ist. Nach dieser Anmeldung ist die zukünftige Buchung von Parkplätzen deutlich einfacher und komfortabler. Bei einer Reise zu einem eher ungewöhnlichen Zeitpunkt, zu dem wenige Menschen fliegen, könnten Stammkunden von Parkadvisor Glück haben und einen günstigeren Parkplatz angeboten bekommen, denn ungebuchte und leer stehende Parkplätze sind für jeden Parkplatzanbieter noch schlimmer, als sehr günstig angebotene Parkplätze. Eine Garantie für solche Angebote besteht allerdings nicht.

Der Frankfurter Flughafen bei Nacht

Parken am Frankfurter Flughafen – was sind die Möglichkeiten?

Der Frankfurter Flughafen (FRA) ist einer der größten Flughäfen in Deutschland und zugleich einer der wichtigsten Airports in ganz Europa. Von diesem Flughafen aus startet nicht ausschließlich eine riesengroße Zahl an Cargo-Flügen, sondern auch eine Vielzahl an Urlaubsfliegern in alle Ecken der Welt. Der Frankfurter Airport ist wie für Urlauber so auch für Geschäftsleute ein optimaler Ausgangspunkt für verschiedenste Reisen in allerlei Richtungen.

Folgendes gilt allerdings für jede Flugreise: Bevor man den gewünschten Flug überhaupt antreten kann, muss man zuerst an den Flughafen gelangen. Dafür werden in den meisten Fällen Autos genutzt – deswegen haben wir für Sie die wichtigsten Informationen und Tipps für das Parken am Frankfurter Flughafen vorbereitet.

Direkt am Flughafen oder in der Nähe parken

Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten für das Parken am Frankfurt am Main Flughafen – etwas außerhalb des Flughafens oder direkt am Flughafengelände. Hierbei besteht folgender Unterschied: das Parken im Parkhaus des Frankfurter Flughafens ist um einiges teurer als auf einem Parkplatz in unverzüglicher Nähe des Airports. Die wichtigsten Details zu diesem Thema finden Sie bei Parkfuchs24.de.

Egal, ob Kurzzeit- oder Langzeitparken, der Flughafen in Frankfurt am Main Verfügt über mehrere großzügige Flächen mit Parkplätzen. Einen bequemen, schnellen und einfachen Zugang zum Check-In ermöglichen sogar 15 000 Parkplätze, wobei sich die Parkhäuser zum Terminal direkt am Terminal 1 und 2 befinden und machen den Umstieg auf den Flieger ziemlich komfortabel. Die Preise des Parkens unterscheiden sich selbstverständlich je nach Nähe zu den Terminalen des Frankfurter Airports.

Eine weitere Möglichkeit ist das Holiday-Parking am FRA – dieser Parkplatz befindet sich direkt am Airporting und kann allerdings ausschließlich vorzeitig online gebucht werden. Das Holiday-Parking ist die kostengünstigste Variante um auf dem Flughafen Frankfurt am Main zu parken. Von hier aus geht es dann mit einem Shuttle-Bus zum Terminal weiter.

Eine einfache Parkplatzsuche über das Internet stellt Ihnen viele Möglichkeiten zum Parken am Flughafen in Frankfurt am Main zur Verfügung. Auf diese Art und Weise können Sie auch das beste Angebot für sich wählen – schließlich gibt es online eine riesengroße Auswahl an verschiedenen Anbietern.

Shuttle-Parken – ein Parkplatz in der Nähe des Frankfurter Flughafens

Eins ist sicher: Falls Sie sich fürs Parken außerhalb des Frankfurter Airports entscheiden, dann sparen Sie sich eine Menge Geld ein. Das heißt, dass die externen Parkplatzanbieter eine Parkfläche mit viel günstigeren Preisen anbieten – Einsparungen sind sogar von 50 bis 75 Prozent möglich. Ein großer Vorteil der externen Parkplätze ist der, dass auch ein Transport an das Terminal von dort aus besteht. Hier sind einige Shuttle-Busse eingerichtet worden, die die Reisenden innerhalb von wenigen Minuten direkt an den Flughafen Frankfurt bringen und sie an derselben Stelle auch abholen. Dementsprechend bestehen bei den Bussen keine bestimmten Fahrzeiten – der Shuttle-Bus richtet sich immer nach den Reisenden. Dies erfolgt, indem Sie den Shuttle-Service vom Flughafen über die bereitgestellte Telefonnummer kontaktieren. Anschließend werden Sie von diesem in kürzester Zeit abgeholt und zu Ihrem Auto gebracht.

Parken am FRA – was sind die Kosten?

Nun haben Sie die nötigen Informationen über das Parken am Frankfurter Flughafen gesammelt und stellen sich wahrscheinlich die Frage, wie hoch die Preise fürs Parken sind. Im Folgenden können Sie sich eine grobe Preisliste ansehen – allerdings gibt es oft auch eine Vielzahl an Sonderangeboten und niedrigeren Preisen beim Buchen über das Internet.

Regulär ausgeschriebene Preise fürs Kurzzeitparken bei Terminalen 1 und 2:

  • 0 Euro für bis zu 10 Minuten
  • 2 / 2,5 Euro für bis zu 15 Minuten
  • 4 / 5 Euro für bis zu 30 Minuten
  • 6 / 7,5 Euro für bis zu 45 Minuten
  • 8 / 10 Euro für bis zu 60 Minuten und
  • 8 / 10 Euro für jede weitere Stunde.

Hinweis: Die höher angegebenen Preise beziehen sich auf Terminal 2. Der Tageshöchstsatz auf Terminal 1 beträgt 39 Euro – bei Terminal 2 besteht kein Tageshöchstsatz.

Preise für Langzeitparking am Terminal- und Business-Parking (hier beziehen sich die höheren Preise auf das Business-Parking):

  • 2,5 / 3 Euro für bis zu 30 Minuten
  • 5 / 6 Euro für bis zu 60 Minuten
  • 5 / 6 Euro für jede weitere Stunde
  • 28 / 32 Euro als Tageshöchstsatz
  • 140 / 160 Euro für bis zu 7 Tage
  • 175 / 230 Euro für bis zu 14 Tage und
  • 210 / 300 Euro für bis zu 21 Tage

Eine weitere Möglichkeit ist das Parken auf der Drop-Off-Area: Hier sich die Preise gleich wie beim Kurzzeitparken auf Terminal 2.

Gut essen gehen in Wuppertal

Wer mal wieder gut auswärts essen möchte, der hat in Wuppertal und Umgebung die Qual der Wahl. Die Stadt bietet alles, vom schnellen Imbiss bis zum Sternerestaurant. Besonders große Auswahl und ein fairer Preis sind dabei die entscheidenden Kriterien, für viele Menschen. Denn wo findet man möglichst viele abwechslungsreiche Möglichkeiten in einem? Wenn ihr nach einem guten Restaurant in Wuppertal sucht, dann ist das kriegsfuss Restaurant vielleicht etwas für euch.

Hier bekommt ihr die volle Auswahl an Gerichten, ein familienfreundliches Ambiente, genug Platz für Geschäftsessen und das alles zu einem fairen Preis. Lokalisiert in Wuppertal Unterbarmen bietet das kriegsfuss Restaurant die perfekte Symbiose zwischen Lifestyle und Essen von höchster Qualität. Das Restaurant kann euch mit einer vielfältigen Küche dienen, besitzt eine echte Wohlfühlatmosphäre und befindet sich unweit der B7 mitten im Grünen direkt am Waldrand. Restaurants in Wuppertal eignen sich dank ihrer Lage inmitten eines naturreichen Gebiets ideal für Familien und Wanderfreudige. Entlang der Waldlinie findet ihr viele schöne Ecken, an denen man etwas essen und sich ausruhen kann. Für Naturfreunde ein echter Geheimtipp! Gönnt euch nach einem netten Waldspaziergang oder einem schönen Tag in der Stadt eine Auszeit in Lokalen wie dem kriegsfuss Restaurant.

Aber wenn ihr entspannen möchtet, dann ist nicht nur Natur direkt vor dem Lokal schön, sondern auch eine Möglichkeit, bei gutem Wetter draußen zu sitzen. Eine ruhige, freundliche Sonnenterasse, auf der ihr entspannt euer Essen genießen könnt, hört sich genau richtig an! Auch hier kann das kriegsfuss Restaurant euch alles bieten, was ihr euch vorstellt. Trinkt euren Nachmittagskaffee mit Aussicht auf den Wald und die Natur, bequem und vor allem ruhig.

Seid ihr mit der ganzen Familie unterwegs und jeder hat andere Vorlieben, wenn es ums Essen geht? Ihr habt Kinder mit besonderen Wünschen, Allergien oder Unverträglichkeiten? Oder sucht ihr einfach schon lange nach einem guten Restaurant, in dem ihr spannende vegetarische und vegane Gerichten finden könnt? Dann ist die Speisekarte des kriegsfuss Restaurants genau das, wonach ihr gesucht habt. Keine Sorge, auch Fleischliebhaber finden hier leckeres Essen. Aber das kriegsfuss Restaurant hat es sich zur Aufgabe gemacht, gutes Essen für alle Vorlieben anzubieten. Damit niemand sich mit einem simplen Salat abgeben muss, weil es keine fleischfreien Optionen gibt. In diesem Restaurant erwartet euch eine abwechslungsreiche Speisekarte mit saisonalen Angeboten und gesunden, ansprechenden Optionen für alle Geschmäcker. Der Geschäftsführer Thomas Krieg greift auf 15 Jahre Erfahrung im Bereich Catering und die Führung von Restaurants wie dem kriegsfuss zurück. Er und sein Team legen besonderen Wert auf frische Produkte und die hochwertige Qualität der Speisen und der allgemeinen Erfahrung im Restaurant. Euer Essen wir stilvoll angerichtet und erreicht euch frisch und schnell.

Falls euch das neugierig gemacht hat und ihr das kriegsfuss Restaurant einmal ausprobieren möchtet, dann findet ihr alle nötigen Informationen auf der Webseite. Essen gehen in Wuppertal kann einen vor eine breite Auswahl stellen, aber das muss nicht kompliziert sein, wenn man weiß, wo man die ganze Auswahl in einem Restaurant finden kann!