Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern

Erholung in Mecklenburg

Mecklenburg-Vorpommern liegt im Nordosten Deutschlands und wird im Norden von der Ostsee umschlossen. Östlich grenzt Mecklenburg-Vorpommern an Polen, westlich an Schleswig-Holstein und an Niedersachsen und im Süden an Brandenburg. Die Hauptstadt Mecklenburgs ist Schwerin mit rund 96.000 Einwohnern.

Touristisch hat die Region Mecklenburg-Vorpommern einiges zu bieten. Ob quirlige Stadt mit Restaurants, Bars, Kinos und Freizeitmöglichkeiten oder ruhige, endlos weite Natur – Mecklenburg bietet für jeden genau das Richtige. Erstklassige Reisedeals finden Sie auf xxx.

Die Städte in Mecklenburg-Vorpommern bestechen durch ihre Unverwechselbarkeit und ihr einmaliges kulturelles Erbe.

Neben altehrwürdigen Hafen- und Hansestädten, mit prunkvollen Residenzen vergangener Tage, lohnt sich auch ein Besuch der kleineren Städte in Mecklenburg-Vorpommern. Maritimes Flair kommt in den Städten Hansestädte Rostock, Wismar, Stralsund und Greifswald auf. Wie wäre es mit einem kleinen Einkaufsbummel? Flanieren Sie durch die Gassen der Hansestädte, die zu einer ausgiebigen Shoppingtour einladen.

Schwerin – die Landeshauptstadt

Mit rund 96.000 Einwohnern ist Schwerin die Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Landeshauptstadt hat kulturell einiges zu bieten. Das Schloss mit dem angrenzenden Museum ist ein Pflichtbesuch für jeden Urlauber. Nehmen Sie an einer der Schlossführungen teil und erfahren Sie interessante Informationen rund um das Schloss und dessen Historie. Verpassen Sie nicht, die Wahrzeichen der Landeshauptstadt Mecklenburgs zu sehen, wie den Löwenmarkt, die Herakles Skulptur, das Reiterstandbild Friedrich Franz II, das Löwendenkmal und die Skulpturen Obotrit mit Pferd sowie die Schwebenden Viktorien.

Rostock – Hanse- und Universitätsstadt

Die Hansestadt Rostock vereint maritimes Großstadtflair, tolle Sandstrände und entspannte Ruhe inmitten der Natur. Die Stadt an der Ostsee vereint moderne Gastronomie mit einer bunten Kulturszene. Vielseitige Shoppingmöglichkeiten runden einen Besuch in der Hansestadt ab. Besichtigen Sie die älteste Universität Europas, historische Stadttore sowie zahlreiche Kirchen und Klöster. Von Rostock aus können Sie einen Ausflug nach Warnemünde machen. Warnemünde hat einen tollen Strand und eine wunderschöne lange Promenade zum Flanieren.

Güstrow – die Berlachstadt

Güstrow ist mit rund 30.000 Einwohnern. Das Wahrzeichen der Stadt Güstrow ist das historische Güstrower Schloss, das im Stil der Renaissance erbaut wurde. Der Schlosspark wurde im italienischen Stil erbaut und ist eine Seltenheit in Deutschland- ein Besuch lohnt sich unbedingt. Geschichts- und Kulturinteressierte kommen in Güstrow voll auf ihre Kosten: Besuchen Sie die Gertrudenkapelle, den Güstrower Dom und die Kirche St. Marien. Ein besonderes Highlight in Güstrow ist eine Nachtwächterführung durch die beschauliche Altstadt Güstrows. Bestaunen Sie die kleinen Bürgerhäuser unterschiedlichster Epochen. Für die kleinen Gäste lohnt sich ein Ausflug in den Wildpark Mecklenburg-Vorpommern. Hier kann man Bären, Eulen, Luchse, Wölfe und andere einheimische Tiere aus nächster Nähe erleben. Auch die Unterwasserwelt hat einiges zu bieten: Wandern Sie durch den Aquatunnel und bestaunen Sie einheimische Unterwassertiere hinter einer 30 m langen Aquariumwand.

Greifswald – Universitäts- und Hansestadt

Die Hansestadt Greifswald liegt zwischen den Inseln Rügen und Usedom und wird vom Fluss Ryck durchzogen, der in die Ostsee mündet. Die Stadt hat rund 60.000 Einwohner. Die Region um Greifswald ist flach; die höchste Erhebung ist der im Naturschutzgebiet Eldena gelegene Ebertberg mit einer Höhe von nur 30m. Besuchen Sie den Heimtierpark Greifswald – ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. Es wartet ein Tierpark mit begehbaren Gehegen auf Sie: Tiere zum Anfassen! Weitere Highlights in Greifswald sind der historische Museumshafen, die Klosterruine Eldena, das Pommersche Landesmuseum und die St. Nicolai Kathedrale.

Willkommen im Land der tausend Seen

Die Mecklenburgische Seenplatte erstreckt sich im mittleren und südlichen Teil Mecklenburg-Vorpommerns. Einige Teile des Gebiets dehnen sich bis nach Brandenburg und Schleswig-Holstein aus. Die Seen in Mecklenburg sind flächenmäßig riesig. Insgesamt gibt es 12 Seen mit über 5 km² Fläche und 8 mit über 10 km². Bekannte Seen sind der Ratzeburger See, der Schaalsee, der Schweriner See, der Krakower See, die Großseen an der Elde mit Müritz, Kölpinsee, Fleesensee und Plauer See und der Werbellinsee.

Mehrere Naturparks sollen die einzigartige Flora und Fauna der Mecklenburgischen Seenplatte schützen. Die fast noch unberührte Natur und die Tierwelt sind einmalig für Deutschland. Neben Naturinteressierten und Ruhesuchenden ist die Mecklenburgische Seenplatte ein Paradies für Wassersportler. Ob Kanu fahren, SUP, Kiten, Schwimmen oder Paddelboot fahren – hier ist für jeden genau das Passende dabei. Wussten Sie, dass die mecklenburgische Seenplatte das größte, vernetzte Wassersport Revier Europas ist?

Müritz-Nationalpark

Der Müritz-Nationalpark besteht aus dichten Wäldern und wird von großen Seen und Moorlandschaften dominiert. Diese Gegend bietet Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen. Die Mecklenburgischen Seen sind ein Paradies für See- und Fischadler, Kraniche und Rohrdommeln. Die alten Buchenwälder im Müritz-Nationalpark gehören seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Erkunden Sie den Nationalpark zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wie wäre es mit einer geführten Tour? Schließen Sie sich einer Führung an und erfahren Sie viele interessante Details über die Mecklenburgische Seenplatte und die Nationalparks mit ihrer Artenvielfalt. Unvergessliche Eindrücke und Impressionen erwarten Sie.

Relaxen auf Deutschlands größtem See

Der bekannteste und größte See der Mecklenburger Seenplatte ist die Müritz, die zugleich auch der größte See Deutschlands ist.

Mieten Sie sich ein Hausboot und erleben Sie einen Urlaub der besonderen Art.

Unzählige Freizeitangebote

Aufgrund der abgelegenen Lage trübt keine Lichtverschmutzung die Sicht in den Sternenhimmel über der Mecklenburgischen Seenplatte. Besonders klar ist der Himmel im Herbst und Winter und lädt zum ausgiebigen Baden im funkelnden Sternenmeer ein. Ob Kanu fahren, Angeln, Baden, hier ist für Groß und Klein das Passende dabei.

Entspannen und genesen im Land der 1000 Seen

Wie wäre es mit einem Wellness Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte? Reines Wasser, klare Luft und das Reizklima machen die Gegend nahezu optimal für einen Erholungsurlaub. Tauchen Sie ein in das Wohlfühlparadies Mecklenburgs und tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Lassen Sie den Stress des Alltags hinter sich und checken Sie ein, in eines der Wellness Hotels. Wer gerne eine Kur machen möchte, wird hier ebenfalls fündig und profitiert von einem vielseitigen Angebot bestehend aus Kneipp Anwendungen, Thallasso Therapie, Yoga oder Natur-Heilsole. Bewegung an frischer Luft, das uralte, bewährte Heilmittel, tut ihr Letztes hinzu, zu einem gesunden und entspannten Urlaub.

Bäderkultur seit über 200 Jahren

Seit über 200 Jahren ist Mecklenburg-Vorpommern bekannt für seine Ostseebäder. Das erste Seeheilbad Deutschlands ist Heiligendamm. Mittlerweile gibt es mehr als 65 Kur- und Erholungsorte in Mecklenburg-Vorpommern. Mondäne Bäderarchitektur und schicke Stege hoch über dem Wasser erwarten Sie.

Besuchen Sie Mecklenburg-Vorpommern, lassen Sie sich verzaubern und entdecken Sie, was das Land der tausend Seen für zu bieten hat und deutschlandweit so einzigartig macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.