Die Müritz

Parks und Seen in den neuen Bundesländern

Wasserwandern zwischen Buchenwäldern und blauen Seen, tauchen inmitten idyllischer Natur, Wanderungen entlang von Flüssen: In den neuen Bundesländern locken Parks und Seen hinaus ins Grüne. Die Uckermärkischen Seen in Brandenburg, die wachsende Zahl von Gewässern der Lausitzer Seenplatte, das „Land der tausend Seen“ im Müritz-Nationalpark, der Palmgarten Leipzig: Die gar nicht mehr so „neuen“ Bundesländer bieten Natur pur für Outdoor-Fans, Wassersportler und Wanderer.

Der Müritz-Nationalpark: mit dem Kanu unterwegs auf Kanälen und blauen Seen

Mitten in der Mecklenburgischen Seenplatte grenzt einer der größten Nationalparks der Republik an die Ostküste des Müritzsees. Dichte Buchenwälder wechseln im Müritz-Nationalpark mit tiefblauen Seen, Kanäle durchziehen die Landschaft. Von Waren an der Müritz bis hinein in die Feldberger Seenlandschaft erstrecken sich sanfte Hügel, geformt von der letzten Eiszeit. Hier finden Wasserwanderer im Kanu ein Naturparadies.

Kraniche ziehen im dünnbesiedelten Gebiet ihre Jungen auf. Im September brechen sie Richtung Süden auf. Zusammen mit Tausenden von weiteren Kranichen, die auf dem Weg von Skandinavien her Station machen. Vogelfreunde beobachten das Spektakel zusammen mit Park Rangern, die den gesamten Sommer über Touren zu den spannendsten Orten im Nationalpark anbieten.

Vom Aussichtsturm am Specker See haben Besucher einen weiten Blick über Wasser, Wälder und Kanäle. Kanutouristen entdecken die Natur entlang von schmalen Flüssen und Kanälen. Mit Glück beobachten sie Fischotter und mächtige Seeadler.

Auf Angeltour im Müritz-Seen-Park: die schönsten Seen der Wasserlandschaft

Die Mecklenburgische Seenplatte gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Rund um die historische Stadt Waren an der Müritz lockt die einzigartige Mischung aus Seen und Wäldern jedes Jahr mehr Besucher an. Sie genießen den Sommer an der Hafenpromenade des Müritzsees, dem größten Binnensee in Norddeutschland. Mehr als eintausend natürliche Seen umgeben den mächtigen See mit seinen beschaulichen Städten und Dörfern. Innerhalb des Müritz-Seen-Parks verbinden Kanäle und Flüsse die Gewässer miteinander – ideal für Wasserwanderer und den Hausbooturlaub.

Zander, Barsch und Hecht beißen gut an den Ufern des Jabelscher Sees, am Kölpinsee und den zahllosen großen und kleinen Seen im Umland.

Palmengarten Leipzig: grüne Oase in der Großstadt

Wo einst die High Society Leipzigs unter exotischen Palmen spazieren ging, treffen sich heute Naturfreunde und Ruhesuchende aus der ganzen Stadt. Mit der Straßenbahn ist der Palmgarten im Ortsteil Lindenau in wenigen Minuten erreicht. Heute sind in der grünen Parkanlage noch immer seltene Baumsorten zu finden. Doch hauptsächlich hat sich der Park zu einem Treffpunkt für Jung und Alt entwickelt: Jogger traben um den Teich mit dem gusseisernen Pavillon. Familien treffen sich am Spielplatz unter schattigen Weiden. Inmitten der turbulenten Großstadt lädt der alte Palmengarten Leipzig zum Durchatmen und Erholen ein.

 

Wörlitzer Park in Dessau: Gartenreich mit Märchenschloss

In Sachsen-Anhalt liegt einer der beeindruckendsten Parks der neuen Bundesländer. Der Wörlitzer Park rund um das gleichnamige Schloss stammt aus dem 18. Jahrhundert. An einem Seitenarm der Elbe zieht sich die riesige Grünanlage entlang und grenzt direkt an die Stadt.

In Neumarks Garten irren Besucher durchs Labyrinth oder besuchen die Rousseau-Insel. Siebzehn Brücken überqueren die Kanäle des Parks. Grotten und Felsen, blühende Gärten und künstliche Inseln machen die Wörlitzer Anlagen zum Publikumsmagneten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.