Skifahrer

Skiurlaub in Österreich – ein unvergessliches Erlebnis

Lässiger und entspannter als die glamourösen Skiorte in Frankreich und der Schweiz, strahlt die österreichische Skiszene einen ländlichen Charme aus. Pisten und Liftanlagen verbinden kleine Bergdörfer, die von spektakulären schneebedeckten Gipfeln umgeben sind. Eine Skireise Österreich ist immer ein Erlebnis. In vielen der gemütlichen Skigebiete kann man den ganzen Tag Ski fahren, ohne eine Abfahrt zu wiederholen. Hier findet jeder den perfekten Skiurlaub. Es gibt einige der steilsten Abfahrten der Welt, sanfte Hänge, die perfekt für Anfänger und Kinder sind und schneesichere Gletscher, die das ganze Jahr über Schnee bieten. Neben den gut präparierten Pisten, schönen Winterwanderwegen, der herzlichen Gastfreundschaft und der lokalen Küche ist Österreich als Après-Ski-Location Nummer eins bekannt. Die meisten Skigebiete sind nur eine Autostunde von den internationalen Flughäfen Innsbruck, Salzburg oder München entfernt.

Die besten Skigebiete in Österreich

Das Herz Österreichs, Tirol, liegt zwischen Arlberg und den Kitzbüheler Alpen. Hier befinden sich alle beliebten Skigebiete von Kitzbühel, Ischgl, Sölden und St. Anton. Eine weitere gute Möglichkeit zum Skifahren bietet das Salzburger Land, wo dank des 3.000 Meter hohen Kitzsteinhorns in der Ferienregion Zell am See/Kaprun mit eigenem Gletscher für schneesicheres Skifahren gesorgt ist. Kärnten, das südlichste Bundesland Österreichs, bietet tolle Skipisten sowie Winterwanderwege, Langlaufloipen und Eislaufen. Über 200 Seen und die imposante Berglandschaft machen es zu einem atemberaubenden Ort. Weitere beliebte Gebiete sind Osttirol, das Montafon und die legendären Orte Lech und Zürs in Vorarlberg.

St. Anton am Arlberg – Top-Skigebiet für anspruchsvolle Skifahrer

St. Anton, das bekannteste Skigebiet am österreichischen Arlberg, ist eines der weltweiten Top-Resorts für anspruchsvolle Skifahrer mit einigen der schwierigsten Pisten in den Alpen. Als Standort des ersten Skiclubs in den Alpen, der hier 1901 gegründet wurde, nimmt es einen wichtigen Platz in der Skigeschichte ein. St. Anton ist das perfekte Skigebiet für fortgeschrittene und erfahrene Skifahrer, die von den 280 Pistenkilometern begeistert sein werden. Mit einer Höhe von 2.800 Metern ist St. Anton bekannt für seine Freerides und Tourengebiete. Skilifte fahren direkt im Dorf ab, das eine Fußgängerzone mit Geschäften und viele Restaurants, Cafés, Gasthäuser und Hotels zu bieten hat. St. Anton ist ein lebendiger Ort und bekannt für seine ausgelassene Après-Ski-Szene.

Kitzbühel – beliebtes Skigebiet für alle

Während St. Anton das beste österreichische Skigebiet für erfahrene Skifahrer ist, ist Kitzbühel die erste Wahl für alle anderen. Die ummauerte und mit Fresken verzierte Stadt Kitzbühel in den Alpen zwischen Salzburg und Innsbruck ist unbestritten eine der schönsten Städte Österreichs. Doch neben Luxushotels, exklusiven Boutiquen und feinem Essen gibt es aber auch viele kleine familiengeführte Gasthöfe für Sparreisende. Skirennsportfans kennen Kitzbühel durch den alljährlich stattfindenden Hahnenkamm, das härteste aller Abfahrtsrennen. Die 170 Kilometer Skipisten und Abfahrten bieten für jeden Anspruch und Schwierigkeitsgrad etwas. Besonders reizvoll sind die niedlichen kleinen Berghütten, die entlang der Pisten verstreut sind und sich perfekt zum Aufwärmen und Stärken mit Speisen und Getränken eignen. Es gibt drei große Skigebiete, das Kitzbüheler Horn, den größeren Hahnenkamm und die Bichlalm, ein Gebiet für Freerider. Zusätzlich führt eine kurze Busfahrt von Kitzbühel in die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, eines der größten und modernsten Skigebiete der Welt. Neu in der Saison 2018/2019 hat Kitzbühel eine 10er-Gondelbahn für 1.600 Skifahrer pro Stunde und einen weiteren 6er-Hochgeschwindigkeits-Sessellift mit Sitzheizung eröffnet.

Sölden – ganzjähriges Skifahren auf Gletschern

Durch seine Höhe und die Nähe zu zwei Gletschern ist Sölden eines der zuverlässigsten Schneegebiete Österreichs. Auf den Gletschern ist das Skilaufen fast ganzjährig möglich. Sölden liegt nur eine Autostunde von Innsbruck entfernt, wurde aber von internationalen Skifahrern weitgehend übersehen, bis es 2015 als Kulisse für den James-Bond-Film Spectre diente. Die 150 Kilometer langen gemischten Pisten machen es zum perfekten Skigebiet für alle Schwierigkeitsgrade. Auch Freerider kommen hier voll auf ihre Kosten, vor allem am Gaislachkogl. Die beiden Gletscher und die drei Berge sind durch eigene Pisten und Lifte miteinander verbunden. Was dem Dorf Sölden an malerischem Charme fehlt, gleicht es mit einem ausgelassenen Après-Ski-Vergnügen aus.

Was macht einen Skiurlaub in Österreich aus?

Es gibt nicht nur einen Grund, um einen Skiurlaub in Österreich zu buchen. Die lokale Küche, gastfreundliche Menschen, tolle Skigebiete, perfekt präparierte Pisten, schneesicheres Skifahren auf den Gletschern und endlose Möglichkeiten, um Spaß zu haben, machen das Land zu einem beliebten Urlaubsziel. Es gibt Unterkünfte für jeden Geldbeutel und auch die Skipässe sind oft günstiger als anderswo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.